Manege frei – Suedmarie

Unser Weg führt uns binnen eines Jahres bereits zum zweiten Mal in die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart und zwar zu unseren Freunden vom Applaus Gin.

Nach dem Applaus Dry Gin, den wir euch vor gut einem Jahr präsentiert haben, widmen wir uns heute dem zweiten Streich vom Team „Applaus“ und sagen „Manege frei für Suedmarie“.

Den zweiten Gin aus ihrem Haus, definieret Applaus selbst so:

Vrooooom – hier kommt der zweite Streich: Die Süddeutsche Spirituosen Loge präsentiert einen komplett neu entwickelten anmutigen Dry Gin. Im Stil der waghalsigen Kirmes-Motorradfahrer kommt “Suedmarie” aus dem kupfernen Brennkessel und dreht fortan todesmutige Runden in der Steilwand.

Das Design vom Applaus Dry Gin Suedmarie ist, wie wir finden, wieder mal „Bombe“. Die 0,5 Liter Glasflasche ist vom Aufbau ebenso angelegt wie der Applaus Dry Gin. Die Farbwahl ist wieder mehr als gelungen und erinnert auch hier an Plakate aus vergangen Zeiten. Die Flasche wird von der tollkühnen Rennfahrerin „Suedmarie“ geprägt, die auf der Vorderseite illustriert ist. Die Prägung auf dem Holzverschluss der „Süddeutschen Spirituosen Loge“ sowie das Fähnchen am Flaschenhals dürfen auch hier nicht fehlen.

Der große Unterschied zum „Applaus Dry Gin“ liegt auch in der Flasche. Beim ersten Gin vom Applaus fanden insgesamt 24 Botanicals den Weg in den Gin. Beim „Applaus Dry Gin Suedmarie“ kommen lediglich 10 Zutaten in den Gin. Neben Wacholder sind dies Zitrusfrüchte der Amalfiküste, Ingwer und Angelikawurzel.

Im Geruch begegnen wir einer Wacholdernote die durch Zitrusaromen in der Flasche bespielt wird. Die Zitrusfrüchte verleiten dem 43 % Gin eine angenehme Frische und machen neugierig auf das Tasting.

Im Mund bestätigt uns das Nosing. Wir erhalten eine klare angenehme Wacholdernote die immer mehr durch die Zitrusfrüchte untermalt wird. Der Gin schmeckt pur sehr angenehm und auch im Abgang erhalten wir eine angenehme frische Note die uns sehr gut gefällt.

Natürlich wollen wir euch unseren Gin Tonic Test nicht verwehren. Zuerst haben wir uns an einem Thomas Henry Tonic Water und einem klassischen Schweppes Tonic Water versucht. Beide Tonics ergänzen sich gut mit dem Gin und untermalen seine Frische und ergänzen sich gut mit den Zitrusaromen. Auch ein Aqua Monaco Extra Dry Tonic Water hatten wir im Test. Viele werden sich natürlich fragen warum wir bei einem Gin mit deutlichen Zitrusaromen ein trockenes Tonic verwendet haben. Wir hatten beim Tasting eine angenehme Wacholdernote und etwas leicht „würziges“ geschmeckt und wollten einfach die Kombination mit einem trockenen Tonic wagen. Auch das Aqua Monaco hat in Kombination mit dem Gin eine eigene Note die sicher einigen Gin Tonic Freunden munden wird!

Der zweite Streich von Applaus ist absolut gelungen. Ein wunderbarer Gin der vielseitig einsetzbar ist und von außen nach innen überzeugt! Manege frei und ein doppeltes „Hallo“ beim „Guten Zeug“.

Die Fakten:

Name: Applaus Dry Gin Suedmarie
Land: Deutschland (Baden-Württemberg)
Alkohol: 43 %
Bottle: 0,5 Liter Glasflasche
Botanicals: Wachholder, Zitronen, Limetten, Ingwer, Angelikawurzel (10 Botanicals)
Tonics: Thomas Henry Tonic Water, Schweppes Tonic Water, Aqua Monaco Extra Dry Tonic Water

Mehr zum Gin: www.applausgin.com

*Der Applaus Dry Gin Suedmarie wurde uns von Liquid Director zur Verfügung gestellt.