Blind Tiger Gin

Auf der Suche nach dem „Guten Zeug“ machen wir heute im Westen Europas halt. Und zwar in Kuurne – Belgien, rund 100km westlich von Brüssel. Hier zu Hause ist der Blind Tiger Gin. Hinter dem Gin steht die 2014 gegründete Deluxe Distillery.  Das Motto:

Hailing from a small country in the western part of Europe, we export our highly exclusive and uniquely Belgian brands, distilled in small batches, to distributors all over the drinking world.

Seinen Namen bekommt der Blind Tiger aus den Zeiten der Prohibition. Um den Leuten nämlich in den Genuss von Alkohol kommen zu lassen wurden Tickets für eine Show mit einem „blinden Tiger“ verkauft. Natürlich war dieser Tiger frei erfunden, aber dafür gab es in den geheimen Bars und Hinterzimmern reichlich Stoff fürs Volk. 

Die Flasche des Blind Tiger Gin gefällt spricht uns sehr an. Der illustrierte Tiger mit der Augenklappe ist ein echter Eye-Catcher auf der 0,5 Liter Glasflasche. Aufs Etikett bringt der Gin satte 47 % Alkohol, was definitiv überdurchschnittlich ist. 

Doch nicht nur optisch überzeugt der Gin auf den ersten Blick. Auch bei der Auswahl der Botanicals steigert sich unsere Lust auf den ersten Tropfen. Neben Wacholder finden Süßholz, Orangen, Kubeben-Pfeffer, Veilchen, Knollensellerie und verschiedene Kräuter den Weg ins belgische Destillat. Einmal Tasting bitte!

Beim Öffnen des Gins begegnet uns eine feine Wacholdernote die mit Zitrusnoten untermalt wird. Auch der Pfeffer sorgt in der Nase für eine gesunde Schärfe. Der Gin wirkt ausgewogen und macht richtig Bock auf das Tasting.

Im Glas und am Gaumen erhalten wir auch wiederum die feine Wacholdernoten gepaart mit den Zitrusnuancen. Kurz danach erhalten wir eine schöne schärfere Note des Pfeffers welche wir auch beim Abgang deutlich spüren. Der Blind Tiger feiert eine kleine Party in unserem Mund und macht wirklich Spaß. „On The Rocks“ mundet uns der Belgier auch sehr gut, die frischen Noten mit den scharfen Aromen harmonieren wirklich sehr gut. 

Damit das 47 % Destillat uns nicht gleich nach paar Shots vom Stuhl haut haben wir uns für den Gin Tonic Test ein Thomas Henry Tonic Water zur Unterstützung geholt. Das Indian Tonic schwächt ein bisschen die Schärfe ab und harmoniert wunderbar mit dem Blind Tiger Gin. Absolut „geiles Zeug“ liebe Leute.

Der Blind Tigers Gin hat uns von A bis Z völlig überzeugt. Tolle Aufmachung und super Geschichte runden ein wirklich starkes und perfekt abgestimmtes Destillat ab. Ein Gin der unbedingt beim „Guten Zeug“ vertreten sein muss. 

Die Fakten:

Name: Blind Tiger Gin von Deluxe Distillery
Land: Belgien 
Alkohol: 47 %
Bottle: 0,5 Liter Glasflasche
Botanicals: Wacholder, Süßholz, Orangen, Kubeben-Pfeffer, Veilchen, Knollensellerie und verschiedene Kräuter, 
Tonics: Thomas Henry Indian Tonic Water 

Mehr zum Gin: www.deluxedistillery.com | www.blindtiger.be

*Die Deluxe Distillery hat uns den Gin für unseren Test zur Verfügung gestellt