Drumshanbo Gunpowder Gin

Bei unserem nächsten Stopp unserer Gin-Reise durch Irland, nehmen wir euch mit in den Nordwesten des Landes, genauer gesagt nach Drumshanbo zur Shed-Distillery. Diese wurde 2014 von Pat Rginey gegründet. Seinen Namen erhält der Gin zu einem von seinem Heimatort Drumshanbo. Der Begriff „Gunpowder“ zu Deutsch Schießpulver wird daher abgeleitet, dass der chinesische Grüntee, welcher im Gin landet nach dem Trocknen zu kleinen Kugeln verarbeitet wird. 

Optisch gefällt uns der Gin ausgezeichnet. Die blaue 0,7 Liter Glasflasche mit Rillen liegt wunderbar in der Hand und ist ein toller Eye-Catcher. Auf dem Etikett finden wir einen Jackolope, ein Fabeltier aus dem Westen der USA, welcher auch Hasenbock genannt wird. Weiter finden wir Informationen zum Namen, sowie die 43 % Alkoholgehalt als Information auf der Vorderseite. Allgemein macht der Gin einen wirklich tollen Gesamteindruck.

Insgesamt schaffen es 12 Botanicals in das Destillat. Neben Wacholder aus Mazedonien und dem oben schon genannten grünen Tee aus China sind dies Koriandersamen aus Rumänien, Angelikawurzel aus Deutschland, Kümmel und Kardamom aus Indien, Sternanis aus China, Iriswurzel aus Marokko, Mädesüß aus China, Orangen, Zitronen und Grapefruit.

Beim Öffnen des Drumshanbo Gunpowder Gin erhalten wir eine leichte Wacholdernote die durch Zitrusnuancen und leichte Bitternoten untermalt wird. Ein feiner Geruch und wir freuen uns aufs Tasting.

Am Gaumen dominieren die Zitrusaromen des Destillats. Der Wacholder bespielt das Ganze mit einer angenehmen Note und auch der grüne Tee bekommt jetzt seinen Auftritt. Nach kurzer Zeit bekommen wir auch den Kardamom deutlicher zu spüren und der Gin liefert eine angenehme Schärfe im Abgang. Ein feines Destillat.

Beim Gin Tonic Test greifen wir auf ein klassisches Thomas Henry Tonic Water zurück und erhalten einen frischen und ausgezeichneten Gin Tonic. Die Zitrusaromen dominieren und wir bekommen ein recht „kräftigen“ Drink gezaubert. Cheers.

Der Drumshanbo Gunpowder Gin aus dem Nordwesten Irlands hat uns schon beim ersten Blick vom Design her absolut überzeugt. Doch auch inhaltich liefert der Gin alles das, was ein guter Gin tun sollte. Eine tolle Abstimmung an Botanicals mit feinen Aromen und tollen Gin Tonic Möglichkeiten. Willkommen beim „Guten Zeug“. 

Die Fakten:

Name: Drumshanbo Gunpowder Gin
Land: Drumshanbo (Irland)
Alkohol: 43 %
Bottle: 0,7 Liter Glasflasche
Botanicals: Wacholder, Kardamom, grüner Tee, Angelikawurzel, Zitronen, Limetten, Grapefruit, Iriswurzel, Sternanis, Kümmel, Mädesüß, Koriandersamen 
Tonics:
 Thomas Henry Tonic Water 

Mehr zum Gin: www.drumshanbogunpowderirishgin.com/

*Der Drumshanbo Gunpowder Gin wurde uns von Irland Tourism und der Shed-Distillery zur Verfügung gestellt.