Euelsberger Fifteen Flowers

Vor kurzem haben wir uns den Plum Oriental aus dem Hause Euelsberger schon etwas genauer angesehen und heute steht der „Fifteen Flowers“ in unserem Fokus. Der Gin wird natürlich ebenso wie seine beiden anderen Artgefährten in der Eifel produziert. 

Auch der Fifteen Flowers erscheint in einer 0,5 Liter Gasflasche und bringt auch exakt 45 % Alkohol auf sein Label. Fifteen Flowers unterscheidet sich äußerlich nur in der Farbe von seinen beiden Geschwistern. Beim Flowers wurde ein Violettton gewählt der gut zum „Blumen Gin“ passt. Auf der Vorderseite finden wir die Botanicals und auf der Rückseite einige Infos zum Batch, Number und Distiller. 

Wie sein Name schon verrät hat der Gin einiges mit „Blumen“ besser gesagt „Blüten“ zu tun. Den neben Wacholder finden nur Blüten den Weg in den Gin. Dazu gehören Lavendel, Eibisch, Ringelblume, Hibiskus, Malve, Lindenblüte, Klatschmohn, Veilchen, Holunder, Pfingstrose, Lilie, Gänseblümchen, Jasmin, Orangenblüten und Schafgarbe. Somit bringt es der „Fifteen Flowers“ auf 16 verwendete Botanicals. Die hohe Anzahl an verschiedenen Blüten macht uns natürlich sehr neugierig, da uns das bis jetzt in dieser Form noch nicht begegnet ist. 

Beim Öffnen des Gins macht das Destillat seinen Namen schon mal alle Ehre. Es begegnet uns neben dem Wacholder eine sehr blumige und aromatische Note. Vor allem die Orangenblüten dominieren im floralen Verbund. Vom Geruch her ein sehr weicher und zierlicher Gin. 

Im Mund erleben wir ein kleines florales Feuerwerk. Neben einer schönen Wachholdernote bekommen wir eine angenehme fruchtige Untermalung der verschiedenen Blüten. Wir schmecken Lavendel, aber auch die Orangen aus dem Nosing. Ist der Gin länger im Mund merkt man die Vielfalt an Aromen. Ein sehr vielfältiger Gin der sicher etwas „Weiblichkeit“ mit sich bringt.

Beim Gin Tonic Tonic Tasting haben wir uns ein Fever-Tree Mediterranean Tonic Water mit ins Boot geholt. Wir wollten ein Tonic, welches die vielen blumigen Aromen des Gins nicht stark verzehrt und bestenfalls unterstützt. Das Ergebnis: Ein wirklich einzigartiger Gin Tonic mit fruchtiger und blumiger Aromenvielfalt der einiges an Geschmack ins Glas zaubert. 

Bei klassischen Tonics wie zum Beispiel Thomas Henry oder Aqua Monaco, bekamen wir auch einen tollen Gin Tonic ins Glas, wobei die Aromen sich nicht mehr so stark entfalten konnten wie beim Mediterranean Tonic Water. 

Auch die Nummer „2“ aus dem Haus Euelsberger, der Fifteen Flowers konnte uns neben aber auch vor allem im Glas überzeugen. Die Idee nur auf Blüten zurückzugreifen gefällt uns gut und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die fruchtigen und blumigen Noten in diesem Gin überzeugen beim Tasting und somit darf der Fifteen Flowers beim „Guten Zeug“ nicht fehlen.

Die Fakten:

Name: Euelsberger Fifteen Flowers 2
Land: Deutschland (Rheinland-Pfalz)
Alkohol: 45  %
Bottle: 0,5 Liter Glasflasche
Botanicals: Wacholder, Lavendel, Eibisch, Ringelblume, Hibiskus, Malve, Lindenblüte, Klatschmohn, Veilchen, Holunder, Pfingstrose, Lilie, Gänseblümchen, Jasmin, Orangenblüten und Schafgarbe. (Insgesamt 16 Botanicals)
Tonics: Fever-Tree Mediterranean Tonic Water, Aqua Monaco Tonic Water, Thomas Henry Tonic Water 

Mehr zum Ginhttps://www.euelsberger.com/

*Euelsberger Gin hat uns den Gin zur Verfügung gestellt.