GIN aus dem südlichen Bayerwald

Als Dritten im Bunde schauen wir uns den Granit Bavarian Gin genauer an.
Der Name Penninger steht eigentlich in erster Linie für qualitativ hochwertigen Bärwurz aus dem südlichen Bayerischen Wald. Doch auch in Punkto „Gin“ kann das Traditionsunternehmen richtig mithalten.

Eine Besonderheit – nach der Destillation wird der Gin noch mal durch Granitstein gefiltert und bekommt laut Penninger seinen letzten Schliff. Auch die Heimatstadt Hauzenberg ist Teil der Spirituose. An jeder Flasche baumelt ein Granitstein als Beilage, welcher zur Kühlung des Getränks verwendet werden kann.

Den Granit Bavarian Gin mit 42 % Vol. sollte jeder Gin-Liebhaber probiert haben. Im Gin verarbeitet sind 28 verschiedene Botanicals. Darunter findet sich Melisse, Bärwurz, Enzian sowie Koriander und Zitronenschale.

Pur, erkennt man bei diesem Gin sofort den klaren Wocholder-Geschmack aber auch viele Kräuter und eine gewisse Würze. Im Nachgang ist der Granit Gin eher kräftig und herb.

Am besten schmeckt mir persönlich der Granit Bavarian Gin „on the rocks“ mit Limette / Zitronenschale und Thomas Henry Tonic oder auch mit Schweppes Tonic Water.

Der Granit Bavarian Gin hat sich die Auszeichnung „Gutes Zeug“ wirklich verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.