Es ist nicht alles Gin was glänzt

Ein Gin der mit Gold versetzt wird? Klar wollten wir dieser These auf den Grund gehen. Dazu geht es nach Pforzheim zum Team vom GOLDJUNGE GIN. Die Goldstadt Pforzheim gibt ihrem Destillat seinen Namen. Ein ehrliches Handwerk und eine starke Kombination aus verschiedenen Aromen stehen hinter diesem Gin.

Das Blattgold im Gin ist natürlich ein klarer Eyecatcher und auch das Design der Glasflasche sowie die Labels des 44 % Gins ergeben einen besonderen Gesamteindruck. Die Flasche wird in 0,5 l Abfüllungen produziert.

Insgesamt 22 ausgewählte Botanicals finden ihren Weg in den Gin. Darunter natürlich Wachholder, Zitrusfrüchte, Himbeeren, Holunder- und Lavendelblüten, Minze sowie Koriander.

Öffnen wir die Flasche und wagen uns an den ersten Geruchstest. Eine schöne Wachholdernote wird umgeben von Zitrusaromen und einem Hauch Minze.

Im Geschmack finden sich diese Eindrücke wieder. Ein milder Gin mit frischer Zitrusnote gepaart mit Himbeeren und Minze. Ein wunderbares Geschmackserlebnis.

Beim Gin Tonic haben wir ein Aqua Monaco Green Bio Tonic verwendet. Das Ergebnis lässt sich mehr als blicken. Ein wunderbarer Geschmack mit sehr frischer Note erwartet den Gin-Liebhaber. Die eine oder andere Himbeere untermalt den leicht fruchtigen Geschmack. Ein Fest für den Gaumen.

Der GOLDJUNGE aus Pforzheim macht seinem Namen alle Ehre.
Ein „goldiger“ Gin der uns viel Freude bereitet und wir sehr gerne beim
Guten Zeug“ willkommen heißen.

 

Fakten:

Name: Goldjungen Gin
Land: Deutschland (Baden-Württemberg)
Alkohol: 44 %
Bottle: 0,5 Liter Glasflasche
Botanicals: Wacholder, Zitrusfrüchte, Himbeeren, Hollunderblüten, Lavendelblüten, Minze, Korriander (Insgesamt 22 Botanicals)
Tonics: Aqua Monaco Green Tonic & Three Cents Tonic

Mehr Infos unter: www.goldjunge-gin.de