GRYFF GIN

Wir blicken heute wieder einmal in die Schweiz, genauer gesagt nach Basel und schauen uns für euch den GRYFF Gin etwas genauer an. Seinem Namen erhält der Gin vom „Vogel Gryff“, eine heraldische Figur von Kleinbasel, dem rechtsrheinischen Teil der Stadt Basel. Hinter dem Gin stehen die vier Freunde Christian Stutz, Manuel Ailinger, Nadia Balz und Christian Kaiser und diese beschreiben Ihr Destillat selbst so: 

GRYFF Gin vereint die traditionellen Werte von Basel mit modernen Einflüssen und widerspiegelt so das Basler Leben. Der Gin ist wie sein Namensvetter, der Vogel Gryff, im Kleinbasel verwurzelt. Das Flaschendesign stellt eine Hommage an den Rhein – die Lebensader Basels – dar. Die Liebe zu Basel und zur Basler Kultur ist der Ursprungsgedanke und die Essenz des GRYFF Gins. Um diesem Gedanken gerecht zu werden, werden lokale Zutaten und feinstes Wasser aus einem Kleinbasler Brunnen zugefügt und jede Flasche wird liebevoll von Hand eingefärbt und etikettiert.

Optisch ist die 0,5 Liter Glasflasche ein echtes Prachtstück. Die Flasche hat eine viereckige Form bei welcher die Ecken abgerundet werden. Im unteren Bereich ist die Flasche blau eingefärbt, was ein echter Eye-Catcher ist. Das Etikett des GRYFF Gin ist schräg über die Flasche angebracht und mit toller Typographie bedruckt. Weiter finden wir auf der Flasche den Alkoholgehalt von 44 %, das Abfüllungsjahr sowie die Batch- und Flaschennummer. Die Flasche ist im Gesamtbild wirklich überragend und bekommt in unseren Regalen einen besonderen Platz. 

Im Destillat finden sich neben Wacholder auch Lavendel, Zimt, Vanille, Kardamom, Tannennadel und Veilchen und Anis wieder. Das Wasser für den Gin stammt aus dem Basler Rebhaus-Brunnen. Möge das Nosing und Tasting beginnen.

Bei Öffnen des GRYFF Gin erhalten wir eine sehr dezente Wacholdernote die stark durch Tanne und Lavendel bespielt wird. Der Gin wirkt in der Nase sehr floral und der Wacholder bekommt eine dezente Rolle in unserem Nosing.

Auch am Gaumen nimmt der Wacholder eine kleinere Rolle ein. Die floralen Noten von Lavendel und Veilchen gepaart mit waldigen Noten von Tannen dominieren in unserem Mund. Auch Zimt und Kardamom können wir gut schmecken. Im Abgang erhalten wir eine angenehme und leicht süße Note die von der Vanille geliefert wird. Ein sehr feines und ausgewogenes Destillat. 

Beim Gin Tonic Test greifen wir auf das neue Botanical Tonic von Thomas Henry zurück. Gemeinsam mit der GRYFF Gin erhalten wir einen wunderbaren Gin Tonic der zu jedem Anlass und Jahreszeit serviert werden kann. Cheers.

Der GRYFF Gin aus Basel hat uns nicht nur von seiner wunderbaren Optik überzeugt, sondern punktet auch im Glas. Ein feines und tolles Destillat, welches pur und als Gin Tonic absolut überzeugt. Willkommen beim „Guten Zeug“. 

Die Fakten:

Name: GRYFF Gin
Land: Schweiz (Basel)
Alkohol: 44 %
Bottle: 0,5 Liter Glasflasche
Botanicals: Wacholder, Kardamom, Vanille, Zim, Anis, Tannennadel, Veilchen, Lavendel
Tonics:
 Thomas Henry Botanicals Tonic Water 

Mehr zum Gin: www.gryff-gin.ch

*GRYFF Gin hat uns den Gin für unseren Test zur Verfügung gestellt