HA’PENNY Dublin Dry Gin

Vor ein paar Wochen hatten wir das große Vergnügen und durften am „Irlands Gin Tasting“ veranstaltet vom “Irland Tourismus” teilnehmen. Mike Tobin hat uns hier auf eine tolle Reise durch Irlands Ginwelt mitgenommen und uns absolut von den Destillaten der Insel begeistert. Uns war somit sofort klar, dass wir euch diese tollen Gins nicht vorenthalten wollen und starten hiermit in die „Irish Gin Week“. 

Wir starten unsere Reise in Dublin. Hier in der irischen Hauptstadt ist der HA’PENNY Dublin Dry Gin zu Hause. Hinter dem Gin steht die Pearse Lyons Distillery. Und diese Brennerei hat kein gewöhnliches zu Hause, sondern findet ihr zu Hause in einer Kirche. Diese außergewöhnliche Brennerei steht auf unseren Reisezielen weit oben und wird sicherlich in Zukunft von uns besichtigt werden. 

Seinen Namen erhält der Gin von der Ha’Penny Bridge die 1816 in Dublin erbaut wurde. Die Brücke war die erste Verbindung zwischen dem Norden und Süden Dublins. Um diese zu benutzen musst man damals Ha’Penny bezahlen und daher bekommt der Gin seinen Namen. 

Optisch gefällt uns der erste Gin unserer Reise sehr gut. Wir finden das Wahrzeichen auf dem Gin, welcher 41 % Alkohol auf die 0,7 Liter Glasflasche bringt.  Weiter erfahren wir das das Destillat im „Pot Still“ verfahren produziert wird. Den Slogan „Bringing Peopole Togehter since 1816“ finden wir ausgezeichnet und freuen uns schon jetzt auf das Tasting. 

In den Gin schaffen es insgesamt 13 Botanicals. Neben Wacholder sind dies Brombeeren, Löwenzahnblüten, Lavendel, Geranie, Orangenschale, Zitronenschale, geknackter schwarzer Pfeffer, Anis, Angelikawurzel, Süßholzrinde, Koriander und Cassia. Lasset das Tasting und Nosing beginnen.

Beim Öffnen des HA’PENNY Dublin Dry Gin begegnet uns eine feine Wacholdernote die durch florale Nuancen begleitet wird. Besonders der Lavendel bekommt einen größeren Auftritt und auch die Zitrusaromen sind deutlich zu erkennen.

Am Gaumen bestätigt sich unser Nosing. Neben einer feinen Wacholdernote bekommen wir florale Nuancen zugespielt die durch die Zitrusnoten unterstütz werden. Auch die Brombeere ist zu erkennen. Das Destillat wirkt wunderbar abgestimmt und hinterlässt im Abgang einen wunderbaren Geschmack. 

Beim Gin Tonic Test greifen wir auf ein klassisches Thomas Henry Tonic Water zurück. Der Gin und das Tonic harmonieren wunderbar im Glas und liefern einen wirklich auszeichneten Drink, den jeder Gin Liebhaber probiert haben sollte. Cheers.

Der HA’PENNY Dublin Dry Gin hat uns auf unserem ersten Stopp durch Irland absolut überzeugt. Eine beeindruckende Brennerei mit einem wunderbar abgestimmten Gin, welcher mit schönen floralen Noten, Zitrusaromen und süßen Nuancen pur und als Gin Tonic zu überzeugen weis. Willkommen beim „Guten Zeug“.

Die Fakten:

Name: HA’PENNY Dublin Dry Gin
Land: Irland (Dublin)
Alkohol: 41 %
Bottle: 0,7 Liter Glasflasche
Botanicals: Wacholder, Lavendel, Brombeeren, Orangenschalen, Löwenzahnblüten, , Geranie, Zitronenschale, geknackter schwarzer Pfeffer, Anis, Angelikawurzel, Süßholzrinde, Koriander und Cassia 
Tonics:
 Thomas Henry Tonic Water

Mehr zum Gin: www.hapennyspirits.com

*HA’PENNY Dublin Dry Gin wurde uns von Tourism Irland und der Pearse Lyons Distillery zur Verfügung gestellt. 

PERFECT SERVE

DIE 10 TOP SEHENSWÜRDIGKEITEN IN DUBLIN