Hola Spanien – Hola Gin Mare

Ab nach Spanien und zwar in Richtung Costa Dorada. In einem kleinen Fischerdorf unweit der spanischen Metropole wird der Gin Mare destilliert. Spanien gilt seit vielen Jahren als Gin Hochburg und hat schon den einen oder anderen „Top Gin“ auf den Markt gebracht. Dazu gehört der Gin Mare auf jeden Fall.

Das Design der Flasche ist in der Gin-Szene einzigartig. Das bläuliche Glas ist ein absoluter Blickfang und die Flaschenform (so viel wir wissen) kein zweites Mal zu finden. Die leichte Welle im Glas verweist wohl auf den Herkunftsort am Meer. Der Schriftzug „Gin Mare“ und die Olivenzweige auf der Vorderseite gefallen uns sehr gut. Irgendwie bekommen wir beim Anblick des Spaniers sofort „Sommergefühle“. Der Gin hat einen 42,7 % Alkoholgehalt und wird in 0,7 Liter Flaschen abgefüllt.

Bei den Botanicals finden wir neben Wachholder hauptsächliche mediterrane Zutaten wie Rosmarin, Zitrusfrüchte, Thymian, Basilikum, Koriander und Kardamom. Die Botanicals für den Gin Mare kommen nicht nur aus Spanien, sondern auch aus anderen europäischen Ländern wie der Türkei oder Griechenland.

Beim Öffnen des Gins entfalten sich Zitrusaromen untermalt mit Wacholder. Im Weiteren kommen die Kräuter zum Vorschein. Der Gin liegt mit einer „Kräuternote“ in der Nase und macht einen angenehmen Eindruck.

Beim Tasting erwartet uns dann eine recht aromatische Note auf unserem Gaumen. Dazu erweitern die Zitrusfrüchte und die Kräuter das Geschmacksbild. Die Wachholdernote nimmt ab –  die Zitrusaromen verbleiben und wir erleben ein wunderbares Geschmackserlebnis.

Wir haben den Gin Mare klassisch dem Gin Tonic Test unterzogen. Auf viel Eis mit einem Thomas Henry Tonic Water und einem Stück Zitrone wusste der Spanier stark zu überzeugen!

Unsere Erwartungen an den Gin Mare wurden übertroffen! Ein starker Gin mit tollen Aromen und eigenen Noten! Hola Gin Mare – Willkommen beim Guten Zeug!