LA SU GIN

Wir reisen heute nach Altenstadt, nordöstlich von Frankfurt am Main und machen Halt bei Alexander Kayser und Christopher Schuh. Die beiden haben im Mai 2020 ihren LA SU GIN auf den Markt gebracht, welchen wir uns heute etwas genauer ansehen möchten. Gleich mal vorweg sei gesagt, dass in diesem Gin ein besonderes Botanical eine tragende Rolle spielt – die Mango. Wie es dazu kam, beschreiben die Gründer so:

Im Land der Azteken und Maya beginnt die Suche nach einem Botanical mit einer besonderen frischen und exotischen Note. Mit geschärftem Geschmackssinn erkundet LA SU Südamerika. Die Lebensfreude der Bewohner ist ansteckend. Ein aromatischer, süßlicher Duft von Mango liegt in der Luft.


Das besondere Extra ist gefunden. Der Reichtum an frischen Mangos und die erlesensten Gewürze führen LA SU nach Asien. In Thailand, einem kontrastreichen Land, nimmt LA SU viele neue Geschmackserlebnisse mit nach Indien. Im Land, in dem sich die Mango kultiviert und zur Nationalfrucht entwickelt hat, endet die intensive Suche.

Der Name „LA SU“ geht zurück auf die Sprache Esperanto und bedeutet frei übersetzt etwas hinterlassen.

Optisch macht der LA SU Gin einiges her. Die 0,7 Liter Glasflasche bringt
43 % Alkohol aufs Etikett. Das Design der Flasche ist passend gewählt. Viele einzelne „Tickets“ bilden die Vorderseite des Gins. Weiter finden wir den Namen des Gins und den Zusatz „Natural Mango“. Hergestellt wird der Gin laut Hersteller in einer der ältesten Brennereien Europas. 

Neben der Mango landen im Gin Kardamom, Lavendel, Orangenzesten, Sternanis und natürlich Wacholder. Wir sind vor allem gespannt, wie die Mango sich im Gin macht. 

Beim Öffnen der Ginflasche begegnet uns eine leichte Wacholdernote die sehr angenehm liegt und wird durch fruchtige Aromen der Mango begleitet. Auch eine leichte Zitrusnote zieht durch unsere Nase.

Am Gaumen bestätigt sich das Nosing. Feiner Wacholder mit fruchtigen Nuancen der Mango. Dazu gesellen sich leicht florale Noten die von Zitrus begleitet werden. Ein sehr feiner Gin den wir auch „on the rocks“ empfehlen dürfen. 

Beim Gin Tonic Test haben wir uns von klassische Indian Toncis und mediterrane Tonics entschieden. Bei den Indian Tonics bekommen wir ein wirklich feinen und frischen „Sommer-Gin“. Toller Geschmack und wunderbar zu genießen. Um die Mango noch etwas zu „kitzeln“ nehmen wir auch ein Fever Tree Mediterranean Tonic. Hiermit kommt die Mango noch stärker zu Geltung und auch hier bekommen wir einen tollen Drink ins Glas. 

Mango trifft Gin. Die beiden Gründer haben mit der Kombination aus exotischer Frucht und klassischen Gin-Zutaten ein wunderbares Destillat auf den Markt gebracht. Der LA SU GIN schmeckt pur und überzeugt auch als Gin Tonic. Willkommen beim „Guten Zeug“. 

Die Fakten:

Name: LA SU GIN
Land: Deutschland (Hessen) 
Alkohol: 43 %
Bottle: 0,7 Liter weiße Glasflasche 
Botanicals: Wacholder, Mango, Orangenzesten, Lavendel, Kardamom, Sternanis 
Tonics: Indian Tonic Waters & Mediterrane Tonic Waters
Mehr zum Gin: www.la-su.de

LA SU GIN hat uns den Gin kostenlos zum Test zur Verfügung gestellt.