Six Dogs Karoo Gin

Heute geht es nach Südafrika zur Six Dogs Distillery und ihrem Six Dogs Karoo Gin. Gleich vorweg möchten wir ein herzlichen Dank an „Südafrika Genuss“ aus Weinheim geben, die gemeinsam mit der Six Dogs Distillery uns den Gin zur Verkostung zur Verfügung gestellt haben. Um in die südafrikanische Gin und Tonic Welt entführt zu werden, empfehlen wir euch mal auf der Webseite von „Südafrika Genuss“ vorbeizuschauen. 

Zurück zum Karoo Gin. Gebrannt wird der Gin von Brenner und Gründer Charles Bryant der von seinem Bruder und Freund Luigi Marucchi unterstützt wird. Beim Brennverfahren werden empfindliche Pflanzenstoffe besser konserviert, da sie unter Vakuum destilliert und später gemischt werden. Der Name „Karroo“ steht für eine Halbwüstenlandschaft in den Hochebenen Südafrikas. 

Wie ihre Reise zum Gin begann beschreiben die Herrschaften so:

It began, as so many good things do, in the most humble way: a shed normally used to house our six dogs and an old copper geyser converted into a still. From there the dream unfolded to make a Gin that would make a difference in the local craft distillery industry.

Optisch finden wir den Six Dogs Karoo Gin sehr gelungen. Natürlich darf der Hund auf dem Etikett des 43 % Gins nicht fehlen, welcher von illustrierten Karoo Dorn umgeben wird. Im Allgemeinen finden wir die 0,7 Liter Glasflasche sehr gelungen in der Farbgestaltung. Auch die Flaschenform unterscheidet sich von klassischen Ginflaschen, was uns sehr gut gefällt. 

Die 12 Botanicals des Six Dogs Karoo werden auf der eigenen Farm der Brennerei angepflanzt. Unter anderem wandern Karroo-Dornblumen, wilder Lavendel, Mandarinen, Zitronen, Kassia, Angelika, Kamille, Akaziendorn, Limetten und Wacholder in den Gin. Eine sehr interessante Mischung, die uns sehr neugierig macht.

Beim Öffnen des Six Dogs Karoo Gin erhalten wir eine leichte Wacholdernote die durch Zitrusnuancen und Lavendel geprägt ist. Das Ganze liegt sehr „floral“ in der Nase. 

Am Gaumen bekommen wir eine angenehme Wacholdernote gepaart mit Lavendel und sogleich spielen verschiedene Zitrusfrüchte eine wesentliche Rolle im Mund. Insgesamt hat der Gin eine recht angenehme und etwas süße Note und schmeckt im Abgang recht mild. Wir probieren den Südafrikaner auch pur auf Eis und müssen sagen – JA, das gefällt uns. 

Beim Gin Tonic Test haben wir uns für ein Barker and Quin Indian Tonic entschieden. Der Gin und Tonic aus Südafrika harmonieren wunderbar und bringen einen perfekten Gin Tonic ins Glas. 

Unser erster Südafrikaner beim Guten Zeug hat uns allemal überzeugt. Ein tolles Design und ein hochwertiger Gin der uns pur und als Gin Tonic klar überzeugen konnte. Das ist „Gutes Zeug“. 

Die Fakten:

Name: Six Dogs Karoo Gin
Land: Südafrika 
Alkohol: 43 %
Bottle: 0,5 Liter Glasflasche 
Botanicals: Wacholder, Limetten, Karroo-Dorn, wilder Lavendel, Mandarinen, Akaziendorn, Limetten, Zitronen, Kamile, Kassia
Tonics: Barker and Quin Indian Tonic 
Mehr zum Ginwww.suedafrika-genuss.de & www.sixdogs.co.za/

Südafrika Genuss & Six Dogs Distillery hat uns den Gin zum Test zur Verfügung gestellt.